Ihre Steuerberatung in Berlin Karlshorst

Kanzlei Team
Das Team der Steuerberatung Manteufel begrüsst Sie auf unserer Homepage!
Auf den folgenden Seite bieten wir Ihnen einen Überblick über unsere aktuellen Leistungen. Wir denken Sie finden sich als Zielgruppe hier wieder und darüber hinaus bieten wir zahlreiche Infos unter den aktuellen News. Oder Sie nehmen einfach Kontakt mit unserem Büro in Karlshorst auf. Wir beraten sie gerne...

Die Kanzlei Manteufel

Am 1. Juli 2000 wurde das Steuerbüro von Frau Karsta Manteufel gegründet. Seither konnten zahlreiche Privat- und Geschäftskunden gewonnen und in Wirtschafts- und Steuerfragen beraten werden.
Eine Spezialität des Steuerbüros ist die Beratung und Betreuung von Vereinen.
Seit 2007 befinden sich unsere Geschäftsräume in der Eginhardtstr. 22, 10318 Berlin-Karlshorst.

Berlin Karlshorst
Mehr zur Kanzlei und über uns ....





Aktuell

Umsatzsteuer auf Verkehrstherapie

Verkehrstherapie soll den Führerschein zurückbringen - nicht heilen. Deshalb muss auch Umsatzsteuer darauf abgeführt werden, und zwar 19%. Das geht aus einem Urteil des FG Münster hervor.

Ein Psychotherapeut der (unter anderem) Verkehrssünder "verkehrspsychologisch" betreut, erbringt damit keine umsatzsteuerfreien Heilbehandlungen, erklärten die Richter. Eine Heilbehandlung sei eine Tätigkeit, die zur Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und - soweit möglich - der Heilung von Krankheiten vorgenommen werden. Das sei in den Sitzungen mit den Verkehrssündern jedoch nicht das Hauptziel - vielmehr gehe es den Klienten in erster Linie darum, die Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.

Umsatzsteuerliches Fazit der Entscheidung: Der Psychologe muss für die Einnahmen durch die Sitzungen Umsatzsteuer abführen.

(FG Münster, Urteil vom 12.09.2017, Az. 15 K 3562/14 U)



Aktuell

Umsatzsteuer auf Verkehrstherapie

Verkehrstherapie soll den Führerschein zurückbringen - nicht heilen. Deshalb muss auch Umsatzsteuer darauf abgeführt werden, und zwar 19%. Das geht aus einem Urteil des FG Münster hervor.

Ein Psychotherapeut der (unter anderem) Verkehrssünder "verkehrspsychologisch" betreut, erbringt damit keine umsatzsteuerfreien Heilbehandlungen, erklärten die Richter. Eine Heilbehandlung sei eine Tätigkeit, die zur Vorbeugung, Diagnose, Behandlung und - soweit möglich - der Heilung von Krankheiten vorgenommen werden. Das sei in den Sitzungen mit den Verkehrssündern jedoch nicht das Hauptziel - vielmehr gehe es den Klienten in erster Linie darum, die Fahrerlaubnis wiederzuerlangen.

Umsatzsteuerliches Fazit der Entscheidung: Der Psychologe muss für die Einnahmen durch die Sitzungen Umsatzsteuer abführen.

(FG Münster, Urteil vom 12.09.2017, Az. 15 K 3562/14 U)